Kontakt

Caritasverband für Bochum
und Wattenscheid e. V.
Caritasdirektor Ulrich Kemner
Huestr. 15
44787 Bochum
Telefon: 0234. 96422-65/-66
Fax: 0234. 64225

E-Mail: Ulrich Kemner

 
Spenden
 
Nachlässe  

Nachlässe

Wirken über den Tod hinaus mit Vermächtnis, Schenkung oder Stiftung

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Erbe wird? Wer soll es bekommen? Zu welchen Zwecken soll es eingesetzt werden?

Die meisten Menschen beschäftigen sich nicht gerne mit dem Gedanken an ihren Tod und damit, was mit ihrem Erbe passiert. Wenn Sie keine besondere Regelung treffen, greift die gesetzliche Erbfolge. Das heißt, Ihre nächsten Angehörigen erben. Was aber, wenn Sie keine lebenden Verwandten mehr haben oder genau bestimmen wollen, wer was und wieviel bekommen soll?

Dann sollten Sie ein Testament aufsetzen.

Wir möchten Sie ermutigen – wenn möglich und wenn es Ihrem Willen und Ihrer Lebenssicht entspricht – einen Beitrag für eine "soziale Zukunft" unseres Gemeinwesens zu leisten und den caritativen Dienst an Hilfsbedürftigen, Armen und Bedrängten auch über Ihr Leben hinaus zu unterstützen, indem Sie dieses Anliegen in Ihr Testament mit aufnehmen.

Sie können zum Beispiel helfen indem Sie... 

  • einer konkreten caritativen Einrichtung zur Absicherung der Arbeit zweckbestimmt ein Vermächtnis hinterlassen
  • unter dem Dach unserer Caritas-Stiftung St. Martin Bochum eine eigene (un-selbständige) Stiftung errichten (evtl. mit Ihrem Namen), um die Erträge dieser Stiftung sozialen Diensten der Caritas und / oder einem konkreten, von Ihnen festgelegten caritativen Zweck zukommen zu lassen
  • die Arbeit der katholischen Caritas in Bochum durch Ihren Nachlass auch auf Zukunft hin mit ermöglichen.

Sie allein entscheiden, was mit Ihrem Erbe geschieht. Setzen Sie ein Zeichen über Ihre Lebens-Zeit hinaus – ein Zeichen Ihres sozialen Engagements und ein Zeichen für eine Gesellschaft mit sozialem Gesicht.

Das können Sie tun:

  • In Ihrem Testament können Sie selbst bestimmen, wer welchen Anteil von Ihrem Erbe erhält. Sie können jedoch lebende Verwandte nicht vom gesetzlichen Pflichtteil ausschließen.
  • Bei einem Vermächtnis legen Sie fest, welche Personen oder Institutionen konkrete Geldsummen, Wertpapiere, Immobilien, Versicherungszahlungen oder Gegenstände erhalten.
  • In die Caritas-Stiftung St. Martin Bochum , die die Caritas-Arbeit des Verbandes und der Gemeinden in Bochum unterstützt, können Sie schon zu Lebzeiten oder „von Todes wegen“ Teile Ihres Vermögens einbringen. Das Stiftungskapital bleibt dauerhaft erhalten. Mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen finanziert die Caritas-Stiftung soziale Dienste und Projekte in Bochum.

Wenn Sie den Caritasverband oder die Caritas-Stiftung in Bochum in Ihrem Nachlass bedenken möchten, können Sie so vorgehen:

  1. Bevor Sie ein Testament verfassen, sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt oder Notar über die gesetzlichen Regelungen informieren und beraten lassen.
  2. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihr Vermögen – ehe Sie andere bedenken – und klären Sie, ob Ihre Angehörigen ausreichend versorgt sind.
  3. Gerne stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch für Ihre Fragen zur Verfügung. Selbstverständlich ist die Beratung kostenlos.

Erben und Vererben

Zukunft hinterlassen – ist das möglich? Wir meinen: Ja!

Durch eine Schenkung zu Lebzeiten oder durch eine testamentarische Verfügung zugunsten der Caritas helfen Sie, Menschen Halt zu geben, ihnen Mut zu machen und ihnen neue Kraft zu verleihen. So bauen Sie eine Brücke aus der Gegenwart in die Zukunft.