Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e. V., 22.12.2016

Es weihnachtet sehr

Caritas Bochum freut sich über große Hilfsbereitschaft

weihnachten-250.jpg Recht weihnachtlich geht es bereits in den Diensten und Einrichtungen des Bochumer Caritasverbands zu: Ein warmes Nudelgericht für Wohnungslose am Hauptbahnhof, erfüllte Kinderwünsche und Weihnachtspäckchen für bedürftige und alleinstehende Menschen. Ermöglicht haben diese schönen Überraschungen hilfsbereite Bürger, Geschäftsleute und Firmen.

So hatte bereits am vergangenen Freitag ThiTu Thang Pham, Inhaberin der Asia-Hung-Filiale am Bochumer Hauptbahnhof, den Gästen der Bochumer Bahnhofsmission eine Portion gebratene Nudeln mit Gemüse spendiert. "Frau Pham hatte uns angesprochen, weil sie den Hilfesuchenden vor Weihnachten eine Freude bereiten wollte", berichtet Daria Sengüner, Leiterin der ökumenischen Sozialeinrichtung. "Unsere Leute haben sich sehr über die Einladung gefreut. Rund 50 Portionen sind innerhalb von drei Stunden über die Theke gegangen", erzählt die Sozialarbeiterin. "Auch für uns als haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende der Bahnhofsmission war es etwas Besonderes, gemütlich mit unseren Gästen am Tisch zu sitzen und zusammen zu essen."

Mächtig ins Zeug gelegt haben sich auch die Mitarbeiter der Software-Firma SCISYS aus Bochum-Harpen sowie die Kunden und Beschäftigten des real-Markts im Hannibal-Center: Beide Unternehmen hatten in der Adventszeit "Wunschbäume" aufgestellt und dazu aufgefordert, die darin aufgehängten Kinderwünsche zu erfüllen. Bei den beiden Aktionen sind rund 150 individuelle Geschenke zusammengekommen, die über die Caritas-Einrichtungen bis Heilig Abend an Jungen und Mädchen aus benachteiligten Familien weitergeleitet werden. "Gerade wenn das Geld knapp ist, ist es für Kinder und Jugendliche etwas Besonderes, ein liebevoll zusammengestelltes, hochwertiges Geschenk zu erhalten", weiß Annette Borgstedt, Pressesprecherin des katholischen Wohlfahrtsverbands aus Erfahrung.

Aber nicht nur die Kleinen freuen sich über Geschenke, auch die Männer vom Christophorushaus, einer wohntherapeutische Einrichtung für Wohnungslose an der Lohbergstraße, waren gerührt, als ihnen Barbara Flegel vom Caritaskreis St. Franziskus in Bochum-Weitmar bei der Adventsfeier der Einrichtung am Dienstagnachmittag Weihnachtspakete überreichte. 60 Stück hat sie zusammen mit anderen Ehrenamtlichen gepackt, sodass auch die Männer und Frauen, die in der benachbarten arbeitstherapeutischen Werkstatt tätig sind, nicht mit leeren Händen in die Feiertage gehen. Gestaltet wurde die Feier von Mitgliedern der Neuapostolischen Gemeinde Bochum-Gerthe, die nicht nur den Raum festlich geschmückt hatten, sondern auch für das Festessen sorgten. Das Buffet mit Kassler und Krustenbraten, Klößen, warmen Kartoffelsalat, Rotkohl und Schwarzwurzeln kam bei den Männern sehr gut an. So schwärmte ein ehemaliger Bewohner, der mittlerweile in einer eigenen Wohnung lebt: "Auf der Adventsfeier im Christophorushaus gibt es das mit Abstand beste Essen des Jahres. Das ist immer das absolute Highlight für mich."