Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e. V., 31.03.2017

Große Werbeplattform

Freie Straffälligenhilfe zu Gast auf Deutschem Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

kijutag-300.jpg Auf Anregung des NRW-Familienministeriums hat die Freie Straffälligenhilfe des Caritasverbands für Bochum und Wattenscheid gestern auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag ihre Familienarbeit mit Inhaftierten vorgestellt. An einem eigens dafür eingerichteten Stand auf dem Düsseldorfer Messegelände konnten sich Fachkräfte aus ganz Deutschland über die Vater-Kind-Gruppen, Familienseminare und Paargesprächskreise informieren, die in der JVA Bochum von der Freien Straffälligenhilfe angeboten werden. Vertreten wurde der Bereich durch Abteilungsleiter Wolfgang Frewer, Mitarbeiterin Birgitta Brämer sowie Hubert Haarmann, der seit über zehn Jahren ehrenamtlich in der Straffälligenhilfe tätig ist.

Hintergrund:

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag ist europaweit die größte Fachveranstaltung für Pädagogen und Sozialarbeiter. Organisator des dreitägigen Treffens, das alle drei bis vier Jahre stattfindet und im Schnitt von 40. bis 60.000 Besuchern zum fachlichen Austausch und Fortbildung genutzt wird, ist die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ). Nachdem der letzte Gipfel 2014 in Berlin stattgefunden hatte, hatte sich die Stadt Düsseldorf erfolgreich um die Ausrichtung des 16. Kinder- und Jugendhilfetags vom 28. Bis zum 30. März beworben. Themenschwerpunkte waren u. a. Kinderarmut, Ganztagsbildung, Inklusion sowie neue Wege der Finanzierung, der demografische Wandel und die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen staatlichen Stellen und Freien Trägern.